kleine-krone
WJ_Spende

Erfolgreiches Benefizprojekt zugunsten des Fördervereins Barbarossakinder

Das diesjährige Weihnachtsprojekt der Wirtschaftsjunioren bei der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern fand einen beeindruckenden Abschluss: Ein Betrag von 6.000 Euro konnte an den Förderverein Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen e.V. übergeben werden.
„Dies war eine wunderbare Aktion, die auf beachtliche Weise aufzeigt, was sich gemeinsam erreichen lässt“, so Jutta John-Schneider vom Vorstand der Barbarossakinder.

„Unglaublich viele Ideen sind im Rahmen dieses Projekts zusammengeflossen“, lobte auch Dr. Hans-Ulrich Rhodius, Chefarzt der Kinderklinik, das Projekt: „Es macht uns nicht nur sehr stolz, dass Sie an uns gedacht haben, wir sind auch absolut überwältigt von diesem hohen Spendenbetrag“, so sein Dank im Namen des gesamten Teams. „Über die letzten Monate hinweg zogen Unternehmer, Bürger und die Politik gemeinsam mit Mitgliedern des Fördervereins und Stationsmitarbeitern an einem Strang“, erklärte auch Ole Schön von den Barbarossakindern: „Dies ist wirklich ein Paradebeispiel für Netzwerken im Sinne der guten Sache.“

So wurde beispielsweise in den Main-Kinzig-Kliniken in liebevoller Handarbeit gemeinsam eine große Menge Weihnachtsschmuck gebastelt. Der Baumschmuck konnte von regionalen Unternehmen über die von den Wirtschaftsjunioren zusammengestellten Sponsorenpakete erworben werden. Weitere Inhalte der Pakete waren selbstgebackene Plätzchen, Gutscheine für Veranstaltungen in Gelnhausen und Hanau sowie komplett dekorierte Weihnachtsbäume. „24 Unternehmen aus der Region unterstützten das Projekt, entweder mit dem Erwerb eines Sponsorenpaketes oder mit einer Einzelspende“, freute sich Projektleiterin Steffi Schnadt über den enormen Zuspruch. Abgerundet wurde die Aktion mit einem Stand sowie einer Weihnachtsbaumversteigerung auf dem Gelnhäuser Weihnachtsmarkt. Auch die Kinderstation ziert ein festlich geschmückter Baum und erfreut tagtäglich die kleinen Patienten.

„Die Kinder haben genug Sorgen und Nöte mit ihrer Krankheit“, so Ömer Özbekler von den Wirtschaftsjunioren: „Wir freuen uns, mit der Aktion etwas Gutes für die Gesellschaft zu tun und der Region, der wir uns verpflichtet fühlen, etwas zurückgeben zu können.“ Auch Thorsten Stolz, Bürgermeister der Stadt Gelnhausen, lobte im Rahmen der Spendenübergabe das soziale Engagement der Jungunternehmer: „Die gesamte Aktion ist vorbildhaft und beweist, wie gut Sie alle gemeinsam aufgestellt sind.“

Der Betrag wird in den Innenausbau der erweiterten Kinderklinik fließen und damit dazu beitragen, die ambulante und stationäre Versorgung in Gelnhausen weiter zu verbessern, wie Dr. Rhodius den Wirtschaftsjunioren bei einem abschließenden Rundgang durch die im Bau befindlichen neuen Räumlichkeiten erläuterte.

 

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, den 16. Dezember 2016

 

Bildinformation

Die Wirtschaftsjunioren übergaben im Beisein von Bürgermeister Thorsten Stolz 6.000 Euro an die Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen.