kleine-krone
Vorlage Barbarossakinder

Beeindruckende sportliche Leistung für den guten Zweck

28 Stunden und 6 Minuten. Solange liefen die Extremsportler Judith Strich und Dirk Leonhardt die Himmelsleiter in Gelnhausen-Haitz immer wieder auf und ab. Damit erreichten sie den Weltrekord im längsten Non-Stop-Treppenlauf im Team. Zugleich nutzten sie die Aktion, um für den Förderverein Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen e.V. Spenden zu sammeln. Hierbei kam eine sagenhafte Summe von 2.893,43 Euro zusammen.

Gemeinsam mit seinen beiden Söhnen Maik und Timo überreichte Dirk Leonhardt nun den beachtlichen Spendenbetrag. Christine Jessl und Ole Schön, beide Vorstandsmitglieder der Barbarossakinder, sowie Dr. Hans-Urlich Rhodius, Chefarzt der Kinderklinik, nahmen die Spende erfreut entgegen und bedankten sich herzlich für dieses tolle Engagement. „Eine beeindruckende sportliche Leistung, die Judith Strich und Dirk Leonhardt bewiesen haben“, so Chefarzt Dr. Rhodius und betonte: „Und dass sie damit auch noch unsere Kinderklinik unterstützen, dafür möchte ich mich im Namen aller Kollegen von Herzen bedanken.“

So wird das Geld in das aktuelle Projekt des Fördervereins einfließen. Hierbei handelt es sich um die Umgestaltung der Dachterrassen zu Spielterrassen. Damit soll den jungen Patienten und ihren Eltern die Möglichkeit gegeben werden, sich an der frischen Luft aufzuhalten, ohne die Kinderstation verlassen zu müssen. Dank der Spenden soll nun eine kindgerechte Neugestaltung der beiden Dachterrassen ermöglicht werden. 

Christine Jessl richtete den Dank der Barbarossakinder zugleich an die Spender: „Eine tolle Aktion mit einer beeindruckenden Beteiligung: Vielen herzlichen Dank an alle, die hier mitgewirkt haben.“ Ein großer Dank gilt auch den Sponsoren, die dieses Ereignis möglich machten.  Neben der Firma Heck Caravan aus Langenselbold waren es die Firma TPI Vermessungsgesellschaft aus Dreieich und die Stadt Gelnhausen, die sich mit besonderen Spenden und Leistungen engagierten. 

„Es ist toll zu sehen, wie sich Firmen und Privatpersonen unserer Region und sogar darüber hinaus an diesem besonderen Ereignis beteiligt haben“, freute sich auch Barbarossakinder-Vorstandsmitglied Ole Schön: „Die Spenden helfen aktiv bei der Weiterentwicklung der Klinik zum Wohl der Kinder unserer Region.“

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, 22. März 2021