Kleine Krone

TV Gelnhausen spendet 1000 Euro an Förderverein der Kinderklinik

Handball Vor Dem Tor
Unterstrich Unterseite
Unterstrich Unterseite

Große Freude beim Förderverein der Gelnhäuser Kinderklinik: Mit 1.000 Euro unterstützt der TV Gelnhausen die Barbarossakinder. Doch die Aktion hat einen traurigen Hintergrund.

Gelnhausen. Der Handball-Drittligist aus Gelnhausen hatte in der jüngsten Saison angekündigt, pro verkaufter Eintrittskarte für das Uli-Schaus-Abschiedsspiel, das an das Punktspiel gegen den TV Aldekerk gekoppelt war, einen Euro an den Verein Barbarossakinder zu spenden. Allerdings: Das Abschiedsspiel fand nach dem plötzlichen Tod des Spielers Tim Altscher allerdings nicht statt.

Doch viele Fans hatten sich bereits eine Karte gesichert, teilt der Turnverein (TVG) mit. Und so spielte der Drittligist im vergangenen März vor mehr als 800 Zuschauern gegen den damaligen Tabellenletzten Aldekerk.

Gelnhausen: Turnverein hat Einnahmen zugunsten der Barbarossakinder aufgerundet

Jetzt hat der Verein sein Versprechen eingehalten und hat die Summe zudem noch aufgerundet. So konnte TVG-Geschäftsführerin Corinna Müller Birgit Malle vom Vorstand der Barbarossakinder einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro übergeben.

Die Barbarossakinder unterstützen die Kinderklinik der Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen, wo staatliche Hilfe an Grenzen stößt. Dazu gehören die Verbesserung der Unterbringung während des stationären Aufenthaltes, die Unterstützung des medizinischen und pflegerischen Personals, sinnvolle technische und ausstattungsbezogene Maßnahmen zum Wohl der Kinder, eine gute Versorgung in der Notaufnahme und mehr, teilt der TVG mit.

Spende Tv Gelnhausen

Quelle: Gelnhäuser Neue Zeitung, Gelnhausen, den 8.7.2024