kleine-krone
Pfandaktion

Edeka Lauber unterstützt mit Pfandautomat die Barbarossakinder

„Die Idee hatte ich schon vor längerer Zeit, jetzt ist sie endlich umgesetzt“, freut sich Jürgen Lauber. Der Geschäftsführer von Edeka Lauber in Gelnhausen-Meerholz hat am Getränkepfand-Automat für seine Kunden die Möglichkeit eingerichtet, ihren Pfandbon für einen guten Zweck zu spenden. Jeder in die spezielle Sammelbox eingeworfene Bon kommt den Barbarossakindern, dem Förderverein der Gelnhäuser Kinderklinik, zugute.

Gleichzeitig können sich die Kunden mit Hilfe der an gleicher Stelle bereitgestellten Flyer über die Arbeit des Fördervereins informieren. „Die Unterstützung der Kinder unserer Region liegt uns besonders am Herzen“, so Lauber, der als Fördermitglied schon häufig für die Kinderklinik tätig wurde. Ole Schön, Beauftragter für Finanzen bei den Barbarossakindern, lobte das kontinuierliche Engagement: „Jürgen und Reiner Lauber sind Unterstützer von der ersten Stunde an. Viele gemeinsame Aktionen und tolle Ideen trugen dazu bei, die Versorgung erkrankter Kinder in der Gelnhäuser Klinik weiter zu verbessern.“
Der Gedanke, die alltägliche Handlung der Pfandflaschenrückgabe mit einer Spende zu verknüpfen, sei hervorragend und wirkungsvoll, befand Schön.

Die Spendenbox war bereits von Beginn an außerordentlich gut gefüllt. Gemeinsam hofft man nun, dass dies auch in Zukunft so bleibt. „So können wir an Stellen aktiv werden, an denen das Klinikbudget begrenzt ist“, machte Jutta John-Schneider, 2. Vorsitzende der Barbarossakinder, deutlich. Aktuell richte der Verein sein Augenmerk insbesondere auf den familiengerechten Innenausbau des Erweiterungsbaus der Kinderklinik. „Hier besteht ein Gestaltungsspielraum, den wir ausgehend von den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Eltern sehr gern nutzen möchten“, so Schön: „Spenden wie die der Firma Lauber machen dies möglich – dafür herzlichen Dank.“

 

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, 8. August 2016

 

Bildinformation:

Einweihung der Barbarossakinder-Spendenbox am Edeka-Pfandautomaten in Meerholz.

v.l.n.r.: Karin Marburger (Teamleiterin Edeka Lauber, Jürgen Lauber (Geschäftsführer Edeka Lauber), Jutta John-Schneider (2. Vorsitzende Barbarossakinder), Ole Schön (Beauftragter für Finanzen Barbarossakinder).