kleine-krone

1000-Euro-Spende unterstützt den Kauf neuer Beistellbetten

Mit der Spende des heimischen Energiedienstleisters MainKinzigGas soll die Anschaffung neuer Elternbetten für die Kinderklinik der Main-Kinzig-Kliniken unterstützt werden. „Für die Genesung von Kindern ist es elementar, dass sie sich durch die Anwesenheit ihrer Eltern sicher und geborgen fühlen. Die speziellen Klappbetten ermöglichen es Vater oder Mutter, auch in der Nacht bei ihrem Kind sein zu können und wertvolle Kraft zu schöpfen“, so Bettina Büdel, 1. Vorsitzende des Barbarossakinder-Vorstands. Sie weiß wovon sie spricht: Einst selbst betroffene Mutter eines erkrankten Kindes, macht sie sich nun gemeinsam mit vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern für die kleinen Patienten der Kinderklinik Gelnhausen stark.

„Eine Kinderklinik kostendeckend zu führen ist durch den personalintensiven Betreuungsbedarf eine extreme Herausforderung“, sagte der Chefarzt der Kinderklinik Dr. Hans-Ulrich Rhodius während der Scheckübergabe. „Daher sind wir über jede Form der externen Unterstützung sehr dankbar.“ MainKinzigGas spendet nicht das erste Mal zugunsten der Klinik. Mit der Förderung des Klinik-Standortes in Gelnhausen und der Kinderklinik im Besonderen wollen die beiden Geschäftsführer Rudolf E. Benthele und Herbert Kiefer einen Beitrag zur Qualitätsverbesserung der medizinischen Versorgung der Region leisten.

Der stellvertretende MainKinzigGas-Aufsichtsratsvorsitzende Matthias Zach unterstrich in seiner Funktion als Kreisbeigeordneter, wie zukunftsweisend die einstige Grundsatzentscheidung pro kommunaler Klinik mit einer Investitionssumme von 50 Millionen Euro gewesen war. „Auf ihr baut unser heutiges soziales Engagement auf“, so Zach. Er betonte außerdem, wie wichtig es sei, dass Unternehmen ihrer sozialen Verantwortung gerecht würden. „Und wenn lokale Unternehmen eine für unsere Region so wichtige Einrichtung wie unsere Kliniken unterstützen, dann passt es doppelt gut zusammen.“

 

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, den 15. August 2016

 

Bildinformation:

Scheckübergabe am 9. August 2016 (v.l.n.r): Herbert Kiefer und Rudolf E. Benthele (MainKinzigGas-Geschäftsführer), Matthias Zach (Kreisbeigeordneter und stellv. MainKinzigGas-Aufsichtsratsvorsitzender), Bettina Büdel (1. Vorsitzende der Barbarossakinder), Dr. med. Hans-Ulrich Rhodius (Chefarzt der Kinderklinik), Regina Günther (Kommunikationsbeauftragte des Barbarossakinder), Ole Schön (Beauftragter für Finanzen der Barbarossakinder) und Ralph Ries (stellv. Geschäftsführer der Main-Kinzig-Kliniken).