kleine-krone
spende-schulklasse

Sponsorenlauf der Schule am Hofgut zugunsten der Barbarossakinder

Kürzlich konnte der Förderverein Barbarossakinder 22 Grundschüler in den Räumen der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen begrüßen. Es handelte sich um die Klasse 3 der „Schule am Hofgut“ aus Mittel-Gründau, die gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Hanjo Steinbrecher und Elternbegleitern eine beachtliche Spende mitbrachte: Die Klassensprecher Paul und Felix übergaben 1200 Euro, die in das aktuelle Spendenprojekt „Puppe Paul“ der Barbarossakinder fließen.

Der Betrag kam durch den diesjährigen Sponsorenlauf der Schule zusammen. Es waren Mitglieder des Schulelternbeirates, die die Idee hatten, das Sponsorengeld den Barbarossakindern zu spenden – ein Vorschlag, von dem alle gleich begeistert waren, erzählte der Klassenlehrer. „Jedes Kind ist 15 Runden um den Sportplatz gelaufen. Die Klassensprecher und andere haben die Kinder unserer Klasse motiviert und unterstützt, die weite Strecke zu schaffen“, so Steinbrecher.

„Eine beeindruckende Leistung“, lobte Bettina Büdel, erste Vorsitzende der Barbarossakinder. Gemeinsam mit ihrer Vorstandskollegin Regina Günther und Dr. Manuel Wilhelm, ärztlicher Leiter der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation, begrüßte sie die Schüler im Panoramaraum des Krankenhauses. Dr. Wilhelm zeigte und erklärte auf kindgerechte Weise, wie wichtig die Anschaffung der Simulationspuppe „Paul“ für die Kinderklinik ist. Er erzählte den Kindern von seinem Beruf und warum regelmäßig Notfälle geübt werden müssen.

Als Anschauungsmaterial hatte er sogar die Übungspuppe „Lina“ mitgebracht. Die jungen Besucher zeigten sich beeindruckt von der realistischen Puppe und dachten sogar für einen Moment, dass diese ein echtes Baby sein könne. Die Puppe „Paul“ konnte zwar nur anhand von Bildern vorgestellt werden, aber auch sie hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Kindern.

Zum Abschluss gab es noch Ehrenanstecker mit dem Logo der Barbarossakinder für alle. „Das habt ihr wirklich toll gemacht. Ganz herzlichen Dank, dass ihr das Projekt Paul unterstützt und wisst, dass andere Hilfe brauchen“, so Bettina Büdel zu den engagierten Schülern.

 

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, 10. September 2018

Bildinformation:

1.200 Euro für die Barbarossakinder – begeistert übergaben die Schüler der Mittel-Gründauer „Schule am Hofgut“ ihre Spende.