kleine-krone
IMG_3235

Gelnhäuser Kinderklinik freut sich über Spende

„Gemeinsam feiern und etwas Gutes tun“ – unter diesem schönen Motto haben die Freundinnen Sigrid Janzon aus Gelnhausen und Inge Schröder aus Linsengericht vor Kurzem ihre Geburtstage gefeiert. Statt Geschenken wünschten sich die beiden Jubilarinnen Spenden für die Barbarossakinder – den Förderverein der Gelnhäuser Kinderklinik. Nun konnten sie in den neuen Klinikräumlichkeiten die stolze Summe von 850 Euro persönlich überreichen.

Die beachtliche Spende werde zeitnah zum Wohle der Kinder eingesetzt, erklärte Ole Schön, Beauftragter für Finanzen bei den der Barbarossakindern. Insbesondere fördert der Verein den Innenausbau der erweiterten Kinderklinik – mit dem Ziel, diese noch kind- und familiengerechter zu gestalten. „Es freut uns, wenn sich die jungen Patienten und ihre Eltern während des Krankenhausaufenthaltes etwas wohler fühlen können“, erklärte Schön, der sich gemeinsam mit der Kommunikationsbeauftragten Regina Günther herzlich bedankte.

Auch Oberarzt Sebastian Werner bedankte sich im Namen der gesamten Station bei den Jubilarinnen sowie allen, die zu dieser Spende beigetragen haben. „Wir sind stolz darauf, dass die nahe und gute kinderärztliche und -pflegerische Versorgung in Gelnhausen so unterstützt wird“, so Werner. Die Zuwendung sei somit eine „Spende aus der Region, für die Region“. Der Oberarzt gab einen kurzen Einblick in seine Arbeit und führte die Anwesenden durch die neuen Räumlichkeiten. Hierbei stellte er insbesondere die moderne und deutlich vergrößerte Kinder-Notaufnahme vor.

 

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, den 2. Oktober 2017

 

Bildinformation:

v. l . n . r.: Inge Schröder, Sigrid Janzon, Sebastian Werner (Main-Kinzig-Kliniken), Ole Schön (Barbarossakinder).