kleine-krone
spende-bender

Den Geburtstag von Christa Bender nahmen sie und ihr Mann Peter Bender zum Anlass, dem Förderverein Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zukommen zu lassen. 

Statt Geburtstagsgeschenken wünschte sich Christa Bender von Ihren Gästen Spenden. Das Motto „Spenden statt Geschenke“ stand bei den Eheleuten Bender schon öfter auf dem Programm, ob beruflich oder privat. „Mein Mann und ich sind total überrascht über diesen tollen Betrag, der zusammengekommen ist, und freuen uns riesig darüber“, so Christa Bender. Der ursprünglich gespendete Betrag wurde von den Eheleuten großzügig auf insgesamt 1.000 Euro aufgestockt. „Wir haben nicht lange überlegt und wussten, dass wir unsere Spende an die Barbarossakinder übergeben werden. Wir schätzen das Engagement der Barbarossakinder und vor allem die Einsatzbereitschaft der Klinikmitarbeiter“, erklärten die Eheleute Bender. 

Übergeben wurde die Spende von Christa und Peter Bender an Bettina Büdel und Christine Jessl, Vorstandsmitglieder der Barbarossakinder, und an Dr. Hans-Ulrich Rhodius, Chefarzt der Kinderklinik. Die großzügige Spende der Eheleute Bender wird für den Innenausbau der Kinderintensivstation verwendet. Dr. Rhodius, bedankt sich im Namen des ganzen Teams für die großzügige Spende. Und auch die Vertreter der Barbarossakinder sprachen ihren Dank aus.

Unser Bild zeigt:

Die Eheleute Christa und Peter Bender übergeben ihre Spende an Dr. Hans-Ulrich Rhodius (Chefarzt der Kinderklinik), Christine Jessl und Bettina Büdel (Vorstand Barbarossakinder).

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, 31. Juli 2019