kleine-krone
Vorlage Barbarossakinder

Neue Babykleidung für die Früh- und Neugeborenen-Intensivstation.

Der diesjährige Abiturjahrgang der Kinzig-Schule in Schlüchtern hat dem Förderverein Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen e.V. eine Sachspende zukommen lassen. 

So kann sich das Team der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation über neue Baby- und Frühchenkleidung im Wert von rund 350 Euro freuen. 

Die Schüler des Beruflichen Schulzentrums, die in diesem Jahr ein „Corona-Abitur“ absolvierten, hatten in den letzten zwei Jahren fleißig Geld für ihren Abiball gesammelt, um am Ende der Schulzeit ein wenig zu feiern, erzählt Merit Weber, die gemeinsam mit Emma Lauer das Kassenteam des Jahrgangs bildete. Da die Abschlussfeier aufgrund der aktuellen Situation ausfallen musste, wurde beschlossen, verschiedenen Organisationen und Institutionen etwas zu spenden. „Wir wollten das Geld gerne an Menschen weitergeben, die dadurch Hilfe bekommen oder die in der derzeitigen Situation mehr damit anfangen können, als wenn wir das Geld im Jahrgang wieder ausgezahlt hätten“, begründet Weber die Entscheidung. Desweiteren habe der neue Abiturjahrgang 2021 eine kleine „Startspende“ bekommen, damit dieser hoffentlich nächstes Jahr etwas feiern könne.

„Dies ist ein wunderbares Zeichen, gerade in Zeiten wie diesen an seine Mitmenschen zu denken – und besonders an die Kleinsten“, brachte Bettina Büdel, erste Vorsitzende der Barbarossakinder, Ihre Anerkennung zum Ausdruck. Auch Dr. Manuel Wilhelm, Oberarzt der Kinderklinik und Ärztlicher Leiter der Neonatologie, bedankte sich herzlich im Namen des gesamten Teams und der betreuten Familien. 

Anmerkung: Das Foto entstand vor den derzeit geforderten Abstandsregeln!

Quelle: Unternehmenskommunikation Main-Kinzig-Kliniken; Gelnhausen, Oktober 2020